UNTERNEHMEN

ÄUßERE GESTALTUNG–
Das Gesicht eines Projekts

Schöne Augen, glatter Mund – als visuell geprägtes Wesen beurteilt der Mensch einen Großteil seines Umfeldes zunächst nach ästhetischen Gesichtspunkten. Auch Gebäude werden entsprechend ihrer wahrnehmbaren Hülle beurteilt. Die Gestaltung des Übergangs zwischen Außen und Innen spielt hierbei eine entscheidende Rolle für die Planung des urbanen Raumes.

Die äußere Hülle ist allerdings mehr als nur eine schöne Fassade oder eine imposante Zugangsinszenierung, sie ist stets auch ein Bauteil, das den zeitgemäßen technischen und energetischen Anforderungen gerecht werden muss.

Daher schenken wir der Außengestaltung in der Planung und Realisierung große Aufmerksamkeit.

Gleich ob die Gestaltung der äußeren Hülle ein Zeichen der Verantwortung des Einzelnen gegenüber der Gemeinschaft oder ein spielerischer Ausdruck der Individualität des Bauherrn ist, immer muss sie technisch auf der Höhe der Zeit sein.

Wir haben bei der Projektentwicklung den Anspruch, Akzente zu setzen und etwas Neues zu zeigen, was gleichzeitig Bestand hat. Die AGROMEX will keinen Trends hinterher laufen. Wir fragen uns immer sehr genau, wo wir unsere Architekturvorstellungen umsetzen und wie sich diese auf das Umfeld auswirken würden. Die harmonische Verbindung zwischen einer zeitlosen Architektur in hoher Qualität und zeitgemäßer Technik ist ein fester Bestandteil unseres Credos.